Das Leben ist wie ein Theaterstück. Es kommt weniger darauf an wie lange es ist sondern wie es aufgeführt wird. (Lucius Annaeus Seneca).

Der Millionenknauser (Nr. 25)

Der Millionenknauser (Nr. 25)
zzgl. Steuern: 14,00 € Inkl. Steuern: 15,40 €
zzgl. Versandkosten

* Pflichtfelder

zzgl. Steuern: 14,00 € Inkl. Steuern: 15,40 €
zzgl. Versandkosten
Inhaltsangabe

Details

Opa Knauser möchte den Hof an seinen Sohn übergeben, doch vorher müssen im Hause Knauser die familiären Verhältnisse in Ordnung gebracht werden. Besonders die Schwiegertochter Fine benimmt sich in letzter Zeit seltsam. Sie hat was zu verbergen. Um das herauszubringen spielt Opa den Kranken und bezieht bei Fine im Haus ein Krankenzimmer. - Sein Sohn Fritz weiß nicht, dass er einen unehelichen Sohn hat, der auch noch zufällig sein Diplompraktikum auf Knausers Hof macht, natürlich mit Familienanschluss. Dafür sorgt die Tochter Lisa, die in Fridolin verliebt ist. - Schwester Johanna muss im Auftrag von Opa den Enkel ausfindig machen, für den er die ganzen Jahre Alimente bezahlt hat und auch der Fine ihre Wallfahrten auskundschaften. Am Anfang sieht es so aus als ob Lisa und Fridolin Geschwister wären. Fritz ist der Meinung, dass Frido der Sohn von Opa ist, für den er Alimente zahlte. Fine will ihre uneheliche Tochter verheimlichen, und anstatt zu sterben, spielt Opa jeden Tag mit seinen Kameraden Gregor und Albert Karten. Es geht drunter und drüber, jeder hat etwas zu verheimlichen, bis es zum Schluss doch ein gutes Ende nimmt.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Kategorie Schwank
Autor Geiger Gerhard
Akte 3
Damen 3
Herren 5
Kinder -
Anzahl Bühnenbilder 1
Art der Bühnenbilder innen
Spieldauer (Min.) 100
Leseprobe 1. Akt
Kurzvideo Keine Angabe
Musik Nein
Subvertrieb Reinehr
Bewertungen